Kein Duell mit Muster: Agassi kommt nicht nach Salzburg

19.10.2010 | 19:21 · (tennisnet)

Die Ärzte raten Andre Agassi von zu vielen Spielen ab. Als Ersatzmann für das Legenden-Match gegen Thomas Muster kommt nun Goran Ivanisevic.

Bild: Tennisnet
Andre Agassi hat sein Antreten für das am 20. November 2010 im Rahmen des ATP-Salzburg-Indoors geplant gewesene Duell der Tennis-Legenden mit Thomas Muster abgesagt. „Es war alles auf Schiene, die Verträge unterschrieben. Doch nun wurde Agassi von ärztlicher Seite nahe gelegt, dass er nicht zu viele Matches bestreiten soll, um seinen Körper nicht zu sehr zu belasten“, erklärte Turnierdirektor Edwin Weindorfer.

Kommt Agassi 2011?

Der Hintergrund: Agassi hat für den November bereits Showkämpfe in den USA geplant. Anschließend hätte er auf seiner Europa-Tour neben dem Match gegen Muster in Salzburg noch zwei weitere Auftritte absolvieren sollen. Die Mediziner haben dem Paradiesvogel vorerst allerdings einen Strich durch die Rechnung gemacht. Der 40-jährige US-Amerikaner hat jedoch in Aussicht gestellt, dass er im kommenden Jahr nach Österreich kommen und das Match gegen Muster „nachholen“ wird.

Ivanisevic springt ein

Dennoch wird es am 20. November 2010 in der Salzburgarena ein Legenden-Duell zu sehen geben. Gegner von Comebacker Thomas Muster, der auch bei dem vom 13. bis 21. November 2010 stattfindenden ATP-Challenger aufschlagen wird, ist kein Geringerer als der Wimbledon-Sieger von 2001 Goran Ivanisevic. Die kroatische Aufschlagkanone war damals nur dank einer Wildcard im Hauptbewerb mit dabei und feierte dann mit einem Fünfsatzsieg im Finale über den Australier Patrick Rafter den größten Erfolg seiner Karriere.

Weindorfer bedauert Agassi-Absage

„Natürlich hätten wir den heimischen Tennisfans gerne Andre Agassi präsentiert, aber leider lässt das seine körperliche Verfassung derzeit nicht zu. Wir möchten uns bei Goran Ivanisevic bedanken, der sich bereiterklärt hat, kurzfristig einzuspringen. Er hat kaum etwas von seiner früheren Aufschlagstärke verloren und wird Thomas Muster daher alles abverlangen“, ist Weindorfer überzeugt. Muster selbst schlägt ohnehin seine bekannt kämpferischen Töne an: „Wenn ich auf dem Platz stehe, will ich jedes Match gewinnen. Das ist heute genau so wie früher. Es ist für mich kein Unterschied, ob es ein Turniermatch oder eine Exhibition ist.“

Fischer kommt nach Salzburg

Das Teilnehmerfeld des ATP-Challenger-Turniers nimmt mittlerweile ebenfalls Formen an. Davis-Cup-Held Martin Fischer, der in Israel mit seinem Erfolg über Harel Levy die Rückkehr Österreichs in die Weltgruppe fixiert hat, wird in der Salzburgarena ebenso am Start sein wie Andreas Haider-Maurer, Alexander Peya, Daniel Köllerer und der Salzburger Lokalmatador Nico Reissig. Zudem ist Weindorfer zuversichtlich, dass auch namhafte internationale Tennis-Asse nach Salzburg kommen werden, um wertvolle Punkte für die Weltrangliste zu sammeln. (Text: bb; Foto: GEPA pictures/ Andreas Pranter)

Mehr auf tennisnet.com
    Mehr im Web

    Meistgelesen


    Tennis Videos

    Blogs