Roddick zurück in den Top 10

23.08.2010 | 14:21 · (tennisnet)

Die Amerikaner sind die Gewinner der neuen ATP-Rangliste.

Bild: Tennisnet
Die Amerikaner sind die Gewinner der neuen ATP-Rangliste. Julian Reister stürmt zu neuem Career High. Die USA ist zurück! Nach dem historischen Dilemma – erstmals in der Geschichte war in den letzten beiden Wochen kein US-Amerikaner unter den Top 10 gestanden – ist Andy Roddick (zuvor ATP 13) wieder auf Rang neun geklettert. Die ehemalige Nummer eins der Welt hatte in Cincinnati das Halbfinale erreicht – im vergangenen Jahr war er dort schon in Runde zwei gescheitert und kann in dieser Woche somit ein Plus von 350 Ranglistenpunkten verzeichnen. Sein Bezwinger in Cincinnati, Mardy Fish, der sich laut eigener Aussage in der Form seines Lebens befindet, profitierte ebenfalls stark von seinem Erfolg in der Heimat. Er machte 15 Plätze gut, steht auf Rang 21.

Dent und Ginepri reicht Zweitrundeneinzug in Cincinnati

Die gute amerikanische Woche runden Taylor Dent und Robby Ginepri ab. Dent unterlag zwar in Cincinnati in der zweiten Runde dem Weltranglistenersten Rafael Nadal, seine 70 Punkte lassen ihn dennoch um 13 Positionen auf Rang 70 steigen. Ginepri kratzt an den Top 100. Er schied in Cincinnati ebenfalls in Runde zwei aus, kletterte ebenfalls um elf Ränge auf 103.

Federer festigt Platz zwei

Nummer eins bei den Herren bleibt nach wie vor der Spanier Rafael Nadal. Roger Federer hat nach seinem Triumph in Cincinnati Position zwei im Ranking gefestigt, hat jetzt über 500 Punkte Vorsprung auf den drittplatzierten Novak Djokovic. Bei den anstehenden US Open ist der Schweizer damit auf Positin zwei gesetzt und kann erst im Finale auf Rafael Nadal treffen.
Mehr auf tennisnet.com
    Mehr im Web

    Meistgelesen


    Tennis Videos

    Blogs