Melbourne: Qureshi testet Rollstuhltennis

23.01.2011 | 20:05 · (tennisnet)

Der Pakistani absolvierte eine Trainingseinheit mit Rollstuhlspielerin Esther Vergeer.

Bild: J. Hasenkopf

Der pakistanische Doppelspezialist Aisam-Ul-Haq Qureshi und die holländische Rollstuhl-Tennisspielerin Esther Vergeer haben am Sonntag auf Court 5 eine Trainingseinheit im Rollstuhltennis hingelegt. „Ich war überwältigt, als ich von ihrer großartigen Bilanz mit 401 Spielen ohne Niederlage gehört habe. Da habe ich meinen Trainer gebeten ein Treffen zu arrangieren um herauszufinden, wie sie das alles erreichen konnte“, erklärte Quareshi seine Motivation.

„Es ist großartig, dass sich Aisam und sein Doppelpartner Rohan Bopanna im Rollstuhltennis engagieren wollen. Die beiden wollen ein klares Statement für die Sportart abgeben, gerade weil in Indien und Pakistan viele Kriegsopfer diesem Sport nachgehen wollen“, erzählte Vergeer über die Hintergründe ihres Trainingspartners.

Mit dabei war auch der ehemalige Tennisprofi Mansour Bahrami. Der mittlerweile 54-jährige Iraner war begeistert von der Einheit: „Es war toll. Ich bin beeindruckt von der Art wie Esther spielen kann. Ich denke, dass sie für das Rollstuhltennis wie Roger Federer beim normalen Tennis ist.“ (Text: nl; Foto: J. Hasenkopf)

Mehr auf tennisnet.com
    Mehr im Web