Seoul: Görges nutzt ihre Chancen nicht

22.09.2010 | 10:57 · (tennisnet)

Julia Görges ließ zu viele Breakchancen liegen und ist gegen Klara Zakoplaova in der ersten Runde von Seoul ausgeschieden.

Bild: Tennisnet
Die weite Anreise in die Hauptstadt von Südkorea hat sich für Julia Görges (WTA 42) zumindest im Einzel nicht gelohnt. Die 21-Jährige vergab vor allem im dritten Satz zu viele Möglichkeiten und verspielte den Einzug ins Achtelfinale. Gegen die Tschechin Klara Zakoplaova (WTA 39) verlor Görges mit 5:7, 6:2 und 5:7. Es war die erste Niederlage für die Deutsche im dritten Vergleich.

Aufholjagd im ersten Satz nicht belohnt

Görges startete sofort mit einem Break in die Partie, verlor danach aber völlig den Faden. Zakopalova gewann die nächsten fünf Spiele in Folge. Die Bad Oldesloerin kämpfte sich aber zurück und glich zum 5:5 aus. Gleich darauf verlor sie den nächsten beiden Spiele und den ersten Satz mit 5:7. Im zweiten Satz spielte die Deutsche konsequenter, breakte die Tschechin dreimal und gewann den Durchgang mit 6:2.

Der entscheidende dritte Satz glich dann einer Achterbahnfahrt: Görges schaffte zunächst das Break zum 3:2, nach vielen ungenutzten Spielbällen zum 5:3 gab die 21-Jährige jedoch ihr Aufschlagspiel zum 4:4 ab. Beim Stand von 5:5 ließ sie weitere Breakchancen liegen, während sich Zakopalova im Finish abgebrühter zeigte. Im anschließenden Aufschlagspiel von Görges nutzte sie ihren dritten Matchball schließlich zum Einzug ins Achtelfinale. Damit bleibt der Deutschen nur noch die Doppelkonkurrenz, in der sie mit ihrer slowenischen Partnerin Polona Hercog antritt. (Foto: Jürgen Hasenkopf)

Hier die aktuell laufenden internationalen Turniere im Überblick

Mehr auf tennisnet.com
    Mehr im Web

    Meistgelesen


    Tennis Videos WTA

    Blogs