Schwere Lose in Peking: Kohli gegen Verdasco, Mayer fordert Davydenko

02.10.2010 | 22:09 · (tennisnet)

Bei dem hochkarätig besetzten Turnier in China treffen die beiden Deutschen auf gesetzte Spieler.

Bild: Tennisnet
Die Hauptfeld-Auslosung des mit 2.100.000 Dollar dotierten ATP-500-Turniers in Peking hat für die deutschen Spitzenspieler Philipp Kohlschreiber und Florian Mayer harte Lose ergeben. Die deutsche Nummer eins Kohlschreiber (ATP 32), im Vorjahr in die zweite Runde eingezogen, trifft dabei auf den Weltranglisten-Achten Fernando Verdasco aus Spanien. Beide Spieler trafen schon acht Mal auf der Tour aufeinander und gewannen jeweils vier Spiele. Den letzten Vergleich konnte Linkshänder Verdasco bei den French Open für sich entschieden, davor hatte Kohlschreiber im Davis Cup, ebenfalls in fünf Sätzen, das bessere Ende für sich gehabt.

Davydenko sucht seine Form

Noch zwei Plätze besser postiert in der Weltrangliste ist der Auftaktgegner von Florian Mayer. Der 29-jährige Russe Nikolay Davydenko ist nach seiner Handgelenksverletzung jedoch weiterhin auf der Suche nach seiner Form und konnte seit Juni erst zwei Viertelfinals erreichen. Gegen den Vorjahresviertelfinalisten, der in diesem Jahr noch mehr als 2500 Punkte verteidigen muss, hat Mayer eine ausgeglichene Bilanz (1:1) auf der ATP-Tour. Das letzte Aufeinandertreffen gewann der Bayreuther 2007 in Halle.

Wird die deutsche Fraktion aufgestockt?

Kohlschreiber und Mayer könnten sich schon im Viertelfinale treffen. Möglicherweise wird die deutsche Fraktion zudem noch durch Michael Berrer und Rainer Schüttler aufgestockt, die beide im Finale der Qualifikation stehen. Sie könnten in der ersten Hauptfeld-Runde auf Andy Murray, Nicolas Almagro, Yen-Hsun Lu oder Tomas Berdych treffen. (Foto: GEPA Pictures)

Hier die aktuell laufenden internationalen Turniere im Überblick.
Mehr auf tennisnet.com
    Mehr im Web

    Meistgelesen


    Tennis Videos

    Blogs