Moskau: Große Chance für Troicki und Kirilenko

23.10.2010 | 19:39 · (tennisnet)

Kirilenko kann eine lange Titel-Durststrecke beenden, und Troicki wagt den dritten Versuch auf seinen ersten ATP-Titel.

Bild: Tennisnet
Beim Kremlin Cup 2010 in Moskau stehen die Finalpaarungen fest: Bei den Herren trifft Viktor Troicki aus Serbien auf den Zyprier Marcos Baghdatis, bei den Damen fordert Lokalmatadorin Maria Kirilenko Victoria Azarenka aus Weißrussland. Die Finals der jeweils mit einer Million Dollar dotierten Hallenveranstaltungen finden am Sonntag ab 13 Uhr Ortszeit statt.

Troicki stoppt den Unaufhaltsamen

Pablo Cuevas, Nummer 71 der Welt, hatte zuvor mit überraschenden Zweisatz-Siegen über die gesetzten Nikolay Davydenko (Russland, ATP 11) und Radek Stepanek (Tschechien, ATP 37), das Halbfinale erreicht. Dort aber wurde seine Siegesserie jäh von Viktor Troicki gestoppt, der den Südamerikaner glatt mit 6:3 und 6:3 überwand. Auf dem Weg ins Finale hatte der 24-jährige Serbe unter anderem auch Jo-Wilfried Tsonga (Frankreich) bezwungen. Troicki steht in Moskau im dritten ATP-Finale seiner Karriere und kann jetzt auf einen ersten Turniersieg hoffen. Vergangene Woche war der Mann aus Belgrad im Halbfinale von Tokio noch denkbar knapp am Weltranglisten-Ersten, Rafael Nadal, mit 6:7, 6:4 und 6:7, gescheitert.

Seinen bereits zweiten Turniersieg in 2010 steuert dagegen Marcos Baghdatis an. Der 25-jährige Australian-Open-Finalist von 2006 musste im Halbfinale gegen Denis Istomin (Ukraine) allerdings seinen ganzen Kampfgeist aufbringen, um das Endspiel zu erreichen. Er lag im dritten Durchgang bereits 3:5 bei Aufschlag Istomin zurück, ehe er das Match doch noch zu einem glücklichen Ende brachte - 6:4, 6:7 und 7:6 nach fast zweieinhalb Stunden Spielzeit. Für den Zyprier ist Moskau bereits die dritte Finalteilnahme 2010, in Sydney trat die momentane Nummer 19 der Welt mit dem Turniersieg den Heimweg an. Dort war es auch, wo er zuletzt auf Victor Troicki traf - und natürlich als Sieger vom Platz ging.

Heimvorteil für Kirilenko

Zu einem russisch-weißrussischen Duell kommt es im Finale der Damen. Maria Kirilenko, Nummer sechs des Turniers, warf im Halbfinale ihre Landsfrau Vera Dushevina glatt mit 6:1 und 6:1 aus dem Turnier, zuvor bezwang sie bereits Kateryna Bondarenko (Ukraine) und Alexandra Dulgheru (Rumänien). Für die 23-Jährige mit Heimvorteil ist das Endspiel in Moskau eine gute Gelegenheit, ihre Turniersieg-Durststrecke zu beenden: Ihr letztes Finale liegt über ein Jahr zurück, den letzten Titel auf der WTA-Tour errang die Russin 2008 in Seoul.

Ihre Gegnerin, die 21-jährige Weißrussin Victoria Azarenka, kann dagegen auf eine erfolgreichere Saison zurückblicken. Sie erreichte 2010 bereits die Endspiele in Dubai, Eastbourne und Stanford, in Stanford ging sie sogar mit dem Pokal nach Hause. Auf dem Weg ins Finale von Moskau bezwang die Weltranglisten-Zehnte zuletzt die Spanierin Maria Jose Martinez Sanchez mit 6:3 und 6:3, bereits in Runde zwei schaltete sie in drei Sätzen Andrea Petkovic aus. Gegen Kirilenko war Azarenka dieses Jahr bereits in Montreal erfolgreich. (Text: mh; Foto: J. Hasenkopf)

Hier die aktuell laufenden internationalen Turniere im Überblick.
Mehr auf tennisnet.com
    Mehr im Web

    Meistgelesen


    Tennis Videos

    Blogs