Australian Open: Simon gewinnt Drama gegen Monfils

19.01.2013 | 16:10 · (tennisnet)

Die beiden Franzosen lieferten sich in der dritten Runde in Melbourne ein packendes Duell.

Bild: tennisnet

Einen spektakulären Tennis-Krimi haben sich die Franzosen Gilles Simon und Gael Monfils am Samstag in der dritten Runde der Australian Open in Melbourne geliefert. Der an 14 gesetzte Simon gewann die ersten beiden Sätze je mit 6:4. Danach setzte Monfils aber zu einer beeindruckenden Aufholjagd an. Der wegen zahlreicher Verletzungen auf Platz 86 zurückgefallene 26-Jährige entschied die nächsten zwei Durchgänge mit 6:4, 6:1 für sich. Im Entscheidungssatz hatte dann Simon, der schon bei 5:4 zuvor auf den Matchgewinn serviert hatte, mit 8:6 das bessere Ende für sich. Nach 4:43 Stunden Spielzeit umarmten sich die beiden stehend k.o. beim Shakehands.

Für beide wurde das Match zu einer körperlichen Gratwanderung. Simon hatte ab dem dritten Satz Probleme mit den Beinen und später auch mit dem Ellbogen, sodass er seinen Aufschlag am Ende nur noch mit rund 130 km/h "einwerfen" konnte. Monfils hatte hingegen mit Problemen an der Hand zu kämpfen. Im fünften Satz, der allein 94 Minuten dauerte, mussten beide dann abwechselnd vom Physiotherapeuten in den Pausen behandelt und massiert werden.

Die physische und psychische Schlacht in der Nightsession riss die Zuseher in der Hisense Arena zu regelrechten Begeisterungsstürmen hin. Über das packende Duell freuen darf sich auch Andy Murray, der Olympia- und US-Open-Sieger trifft nun auf einen erschöpften Simon. "Bevor ich an Andy denke, muss ich mich erst einmal von diesem Match erholen", stöhnte Simon beim Platzinterview noch ins Mikrofon, ehe er unter dem tosenden Applaus der Fans in der Garderobe verschwand. (Foto: GEPA pictures/ Witters)

Hier die kompletten Herren-Ergebnisse der Australian Open.

Spiel, Satz und Gewinn! Jetzt und hier auf die Australian Open wetten. Mit den besten Quoten im Netz!

Mehr auf tennisnet.com
    Mehr im Web

    Meistgelesen


    Tennis Videos

    Blogs