Zur Mobilversion wechseln

Wimbledon: Petzschner/Melzer weiter voll und ganz auf Titelkurs

05.07.2012 | 16:45 · (tennisnet)

Zwei Siege fehlen den beiden beim Rasen-Klassiker in London zum großen Triumph.

Bild: Jürgen Hasenkopf

Auch nach dem Viertelfinale sind Philipp Petzschner und Jürgen Melzer weiter voll auf Kurs in Richtung ihres zweiten Wimbledon-Titels nach 2010. Das deutsch-österreichische Doppel schlug am Donnerstagnachmittag nun auch die an 15 gesetzten Ivan Dodig (Kroatien) und Marcelo Melo (Brasilien) und steht damit im Halbfinale. Mit dem 7:5, 6:2, 3:6, 6:3 nach 2:09 Stunden Spielzeit revanchierten sich die beiden für die 3:6,-1:6-Abfuhr im French-Open-Achtelfinale diesen Jahres. Die nächsten Kontrahenten sind nun am Freitag die Finalisten von 2010 und 2011, Robert Lindstedt (Schweden) und Horia Tecau (Rumänien).

Negativserie gegen Melo beendet

Alle drei bisherigen Duelle hatten Petzschner/Melzer verloren, wenn Melo auf der anderen Seite des Netzes stand. Diesmal kam’s anders. Die beiden mussten zwar auf das Break zum 4:3 das Rebreak zum 5:5 hinnehmen, holten sich aber den ersten Satz doch noch mit 7:5. Im zweiten lief nach drei abgewehrten Breakbällen bei 1:2 alles für Petzschner/Melzer, mit fünf Spielgewinnen in Folge stellten sie auf 2:0 in Sätzen. Den dritten Satz entschied ein Aufschlagverlust gleich zum 0:2. Im Gegensatz zum 16:14 im fünften Satz des Achtelfinales gegen Mikhail Elgin und Denis Istomin mussten die beiden diesmal aber nicht mehr zittern. Zwar vergaben Dodig/Melo im ersten Spiel des vierten Satzes eine Breakchance, doch mit einem starken Lob von Melzer gelang im nächsten Spiel dann das letztendlich entscheidende Break. Dieses hielten Petzschner/Melzer souverän bis zum Schluss – und durften damit am Ende jubeln. (Text: MaWa; Foto: Jürgen Hasenkopf)

Hier die aktuellen Doppel-Ergebnisse aus Wimbledon.

Mehr auf tennisnet.com
    Mehr im Web

    Blogs